Outdoorpartner Freistadt
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nützliches Potral für das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie können in "Freistadt" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Freistadt: Gemeinde: Freistadt
Bundesland: Oberösterreich
politischer Bezirk: Freistadt (FR)
PLZ: 4240
Seehöhe: 560
Gemeindefläche: 32478.00 km2
Berghütte: Hütte Trölsberg Freistadt
SkihĂĽtten: Freistadt Freistadt

Wald- und MĂĽhlviertel: Mittellagen des MĂĽhlviertels Freistadt

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Freistadt" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Freistadt": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gewässer Freistadt:
Weihteich natĂĽrlich
Seen:

Bach, FluĂź, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Neumarkt am Wallersee Outdoorpartner
Fritzens Outdoorpartner
Gampern Outdoorpartner
Graz 6.Bezirk Jakomini Outdoorpartner
LorĂĽns Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Freistadt:
Katastergemeinde (KG):
Freistadt
Freistadt
Katastralgemeindenummer 41002 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 40601 (PG-Nr.)
Postleitzahl 4240 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Oberösterreich
Bezirksgericht Freistadt
BG-Code 4061

Ortschaft:
Galgenau Freistadt
Sankt Peter Freistadt
Trölsberg Freistadt
Freistadt Freistadt



Siedlungen:
Sankt Peter,
Krempl,
Graben,
Fuchsenhof,
Fleischhof,


Freistadt.Wirtschaft und Infrastruktur.Gesundheitswesen und Soziales.

Der Rettungsdienst wird wie im gesamten Bezirk Freistadt vom Roten Kreuz gestellt. In Freistadt befindet sich die Bezirksstelle, von der aus das Stadtgebiet und die umliegenden Gemeinden betreut werden. Den rund 150 Helfern in Freistadt stehen derzeit fĂĽnf Sanitätseinsatzwagen (SEW), ein Ambulanztransportwagen (ATW) sowie zwei Spezialfahrzeuge und mehrere Anhänger fĂĽr den Katastrophenhilfsdienst zur VerfĂĽgung. Freistadt ist ein NotarztstĂĽtzpunkt, das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) ist beim Landeskrankenhaus stationiert.[83]Das Landeskrankenhaus Freistadt verfĂĽgt ĂĽber 176 Betten sowie zwei Institute und ist im Besitz der Oberösterreichischen Gesundheits- und Spitals-AG (GESPAG). Es umfasst vier Fachabteilungen: Chirurgie, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Innere Medizin sowie Unfallchirurgie.[84] Im Jahr 2007 betreuten 442 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen (davon 69 ?„rzte und sonstiges akademisches Personal) rund 24.500 ambulante und fast 9000 stationäre Patienten und Patientinnen.[85] Im August 2008 geht eine psychiatrische Tagesklinik und eine vergrösserte Ambulanz in Betrieb.In Freistadt stehen acht ?„rzte fĂĽr Allgemeinmedizin, neunzehn Fachärzte, vier Zahnärzte, drei Tierärzte und zwei Apotheken der Bevölkerung zusätzlich zum Krankenhaus zur VerfĂĽgung. Dies entspricht einem Anteil von 4,1 ?„rzten auf 1000 Einwohner. Die meisten ?„rzte sind im ?„rztezentrum ansässig.[86]FĂĽr die Seniorenbetreuung bietet Freistadt ein Bezirksseniorenheim und ein Hospiz. Das Seniorenheim hat 110 Pflegeplätze. Das Gebäude ist generalsaniert und steht in einem grossem Park mit einem Teich.[87] Das Hospiz befindet sich im Technologiezentrum Freistadt. 21 Personen kĂĽmmern sich um die Betreuung der Menschen, wobei die Dienstleistungen (Beratung, Palliativmedizin und Trauerbegleitung) kostenlos sind.[88]Ferner besteht in Freistadt eine Aussenstelle der Gebietskrankenkasse Oberösterreich mit angeschlossenem Zahnambulatorium.

Quellenangabe: Die Seite "Freistadt.Wirtschaft und Infrastruktur.Gesundheitswesen und Soziales." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 10. März 2010 08:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Freistadt.Geschichte.Vom Ersten Weltkrieg bis heute.

Im Ersten Weltkrieg errichtete das Militär in Freistadt ein Kriegsgefangenenlager fĂĽr russische Soldaten, das bis zu 20.000 Gefangene in 91 Baracken beherbergte.[9] In der Zwischenkriegszeit kam es wie im ĂĽbrigen Ă–sterreich zur Radikalisierung der politischen Parteien, im BĂĽrgerkrieg 1934 fielen jedoch keine SchĂĽsse.) statt.Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vergrösserte die Wehrmacht die bestehende Garnison und stationierte in der Folge mehr als 1000 Soldaten in Freistadt. Einige Freistädter schlossen sich der Widerstandsgruppe Neues freies Ă–sterreich an. Im Oktober 1944 wurden sie jedoch verraten, später zum Tode verurteilt und am 1. Mai 1945 hingerichtet.[10] Ein Denkmal vor dem Linzertor erinnert an dieses Ereignis.In den Kriegsjahren fiel keine einzige Bombe auf Freistadt, das gegen Kriegsende drei Lazarette beherbergte. Am 7. Mai 1945 erreichten amerikanische Panzer kampflos die Stadt und ab 1. Juli 1945 besetzte die Rote Armee die Stadt sowie das ganze MĂĽhlviertel. Die sowjetischen Soldaten quartierten sich als Besatzungsmacht in den Privathäusern ein und das Haus Hagleitner am Hauptplatz diente als Sitz der Kommandantur. Der wirtschaftliche Aufschwung blieb auf Grund der fehlenden Investitionen in den ersten Nachkriegsjahren gering.Erst nach dem Staatsvertrag vom 5. Mai 1955 und dem Abzug der sowjetischen Besatzungsmacht änderte sich das Investitionsklima und auch Freistadt profitierte vom so genannten Wirtschaftswunder Ă–sterreichs. Kennzeichen fĂĽr den Aufschwung waren unter anderem das Anwachsen der Bevölkerung auf rund 6000 Einwohner, die NeugrĂĽndung von Betrieben sowie die Ausweitung von Kapazitäten in bestehenden Unternehmen. Weiters erfolgten Investitionen in den Wohnungs- und Strassenbau, die Errichtung von Wasserleitungen und Kanalisationen sowie in den Bau einer Kläranlage. Die Sanierung der Altstadt sollte den Tourismus fördern. Weitere Infrastrukturmassnahmen erfolgten durch den Bau eines Krankenhauses 1947, die Erneuerung der Schwimmbäder und der Sportanlagen. Freistadt entwickelte sich immer mehr zur Schulstadt, zwischen 1956 und 1971 wurden vier neue Schulgebäude errichtet.Anfang der 1990er Jahre wurde im SĂĽden der Stadt das neue Landeskrankenhaus errichtet. Im Spätherbst 1997 fand ein Landwirt in der Nähe des Gehöfts Fuchsenhof beim UmpflĂĽgen eines Feldes einen sehr bedeutenden Silberschatz mit 6700 MĂĽnzen und hunderten von Silberobjekten. Erst 2004 wurde der Fund, der wahrscheinlich einem Goldschmied gehörte, der Ă–ffentlichkeit zugänglich gemacht; er befindet sich seitdem im Schlossmuseum Linz.[11]Die starken Regenfälle während des Donauhochwassers 2002 fĂĽhrten zu ?oeberschwemmungen im Nahbereich der Feldaist.[12] 2003 wurden der Salzhof zum Kultur- und Veranstaltungszentrum umgebaut und die Messe- und Veranstaltungshalle errichtet. 2004 errichtete die Stadt die neue multifunktionelle Sporthalle.

Quellenangabe: Die Seite "Freistadt.Geschichte.Vom Ersten Weltkrieg bis heute." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 10. März 2010 08:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Infrastrukur/Einrichtungen:
Gardemusik Freistadt
Salzhof
B?¶hmertor (Freistadt)
Sankt Peter bei Freistadt
Feldaist


Die Seite Kategorie: Freistadt aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfĂĽgbar.

Freistadt.Wirtschaft und Infrastruktur.Landwirtschaft.

[60] Diese Betriebe beschäftigen 144 Arbeitskräfte, davon sind 110 Familienmitglieder.[61]

Quellenangabe: Die Seite "Freistadt.Wirtschaft und Infrastruktur.Landwirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 10. März 2010 08:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Sankt Oswald bei Freistadt.Geografie.

Sankt Oswald bei Freistadt liegt auf 608 m Höhe im MĂĽhlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach SĂĽd 8,8 km, von West nach Ost 8,3 km. Die Gesamtfläche beträgt 41 km?². 16,8 % der Fläche sind bewaldet, 22,6% der Fläche landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Oswald bei Freistadt.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 21:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Freistadt.Bevölkerung.Bevölkerungsstruktur.

[18] Bis zum 1. Jänner 2008 sank der Anteil der unter 15-Jährigen auf 16,8 %, der Anteil der ĂĽber 60-Jährigen stieg auf 19,7 % (Oberösterreich: 21,3 % im Jahr 2007) [19][20]Von den 5952 Bewohnern Freistadts, die 2001 ĂĽber 15 Jahre alt waren, hatten 7,6 % eine Universität, Fachhochschule oder Akademie abgeschlossen. Weitere 9,9 % hatten eine Matura absolviert, 35,2 % hatten einen Lehrabschluss oder eine berufsbildende mittlere Schule besucht und 36,5 % aller Freistädter hatten die Pflichtschule als höchsten Abschluss.[21]

Quellenangabe: Die Seite "Freistadt.Bevölkerung.Bevölkerungsstruktur." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 10. März 2010 08:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.





Freistadt.Wirtschaft und Infrastruktur.Landwirtschaft.

[60] Diese Betriebe beschäftigen 144 Arbeitskräfte, davon sind 110 Familienmitglieder.[61]

Quellenangabe: Die Seite "Freistadt.Wirtschaft und Infrastruktur.Landwirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 10. März 2010 08:52 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Sankt Oswald bei Freistadt.Geografie.

Sankt Oswald bei Freistadt liegt auf 608 m Höhe im MĂĽhlviertel. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach SĂĽd 8,8 km, von West nach Ost 8,3 km. Die Gesamtfläche beträgt 41 km?². 16,8 % der Fläche sind bewaldet, 22,6% der Fläche landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Sankt Oswald bei Freistadt.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 15. März 2010 21:11 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Antau.Geografie.

Antau liegt im Wulkatal und direkt an der Wulka, dem einzigen Fluss der in den Neusiedlersee mĂĽndet. Antau ist der einzige Ort in der Gemeinde.

Quellenangabe: Die Seite "Antau.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 18. März 2010 15:08 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Passail.Geografie.

Passail liegt im Bezirk Weiz im österreichischen Land Steiermark. Die Gemeinde hat rund 2000 Einwohner und liegt auf einer Seehöhe von 653 Metern. In der Nähe befinden sich auch die Gemeinden Fladnitz an der Teichalm, Hohenau an der Raab, Tulwitz und Arzberg. Die Raab fliesst am Hauptplatz vorbei und mündet nach dem Verlassen Österreichs in die Donau.Katastralgemeinden sind Hart, Hintertober, Passail und Tober.

Quellenangabe: Die Seite "Passail.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 23. März 2010 16:10 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.




Rappottenstein.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.Brettersäge Kirchbach.

Die alte Brettersäge in Kirchbach repräsentiert besonders anschaulich und umfassend den früher in dieser Region verbreiteten Typus des einfachen, wasserbetriebenen Sägewerkes mit Venetianergatter. Der Besucher erlebt die wesentlichen Teile der Anlage wie Wasserrad, Antrieb, Sägeschlitten und Gatter im Betrieb. Kreissäge und Blochaufzug werden ebenfalls durch Umsetzung der Wasserkraft betrieben.Während im Obergeschoss die einzelnen Arbeitsgänge des Sägebetriebes und anhand der Sägekammer auch die Lebensumstände der damaligen Arbeitswelt unmittelbar vorgezeigt werden, kann im Erdgeschoss über Wasser und Getriebe die einfache, aber wohldurchdachte Umsetzung der Wasserkraft erlebt werden.Den Abschluss bildet ein offen anschliessender Museumsraum in dem anhand von Werkzeugen, Reproduktionen alter Fotos und Beschreibungen das Umfeld des früheren Lebens- und Arbeitswelt anschaulich dargeboten wird.

Quellenangabe: Die Seite "Rappottenstein.Kultur und Sehenswürdigkeiten.Bauwerke.Brettersäge Kirchbach." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 19. März 2010 13:51 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Ortschaften:

Sankt Peter,
Galgenau,
Trölsberg,
Freistadt,
Höfe:
Linzer Vorstadthof,
Fleischhofhof,
Hafnerzeilehof,
Fuchsenhofhof,
Kremplhof,

Siedlung:
Sankt Petersiedlung,
Fleischhofsiedlung,
Galgenausiedlung,
Trölsbergsiedlung,
Kremplsiedlung,
Sankt PeterstraĂźe,
FuchsenhofstraĂźe,
GalgenaustraĂźe,
KremplstraĂźe,
Böhmer Vorstadtstraße,

Wege:
FoĂźenbauerweg,
Sankt Peterweg,
Grabenweg,
Fleischhofweg,
Kremplweg,